Nächtliche Suchaktion am Radlpass

Am Mittwoch dem 30.05.2018 um 02:23 Uhr heulten die Sirenen in Eibiswald in den frühen Morgenstunden.

Nach der Lageerkundung durch den Einsatzleiter der Feuerwehr Eibiswald stellte sich heraus, dass ein Mann aus ungeklärter Ursache angeblich über eine steile Böschung „davongelaufen“ war.

Unsere Aufgabe war es - zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Hörmsdorf - eine Suchkette zu bilden um das unwegsame Gelände kontrolliert abzusuchen zu können.

Die Kette bestand aus rund 20 Kameraden und Kameradinnen. Der Suchtrupp war mit 2 Wärmebildkameras und Notfallrucksäcken ausgestattet.

Unsere Kameraden und Kameradinnen konnten gegen 05:00 Uhr wieder ins Rüsthaus einrücken bzw. sich auf den Weg zur Arbeit machen. Ein Dankeschön für das ehrenamtliche Engagement unserer Florians mitten in der Nacht!

Eingesetzt waren: FF-Eibiswald mit SRF, KRF-S und MTF, FF-Hörmsdorf mit TLF-A, KLF-A und MTF-A, Polizei Steiermark, Österreichisches Rotes Kreuz Eibiswald, Suchhundestaffel der Polizei Steiermark sowie das Österreichische Bundesheer.

 

Damit was passiert, wenn was passiert - brauchen wir DICH!

Du willst Mitglied der FF Eibiswald werden!? Dann klick hier!