Atemschutzleistungsprüfung in Silber in Großklein

5 Trainingseinheiten mit insgesamt 70 Stunden waren notwendig, um gut für die Atemschutzleistungsprüfung vorbereitet zu sein.

27 Trupps wurden bei der Leistungsprüfung ausgezeichnet und ein kleines Jubiläum konnte gefeiert werden, denn 6.500 Leistungsabzeichen waren bereits vergeben worden.
 
Am 13. November 2010 veranstaltete der Bezirksfeuerwehrverband Leibnitz bereits zum 7. Mal die Atemschutzleistungsprüfung, welche diesmal in den Räumlichkeiten der Volksschule Großklein stattgefunden hat.

Ziel einer Atemschutzleistungsprüfung ist es, neben der Ausbildung an der Feuerwehr- und Zivilschutzschule Steiermark und den Übungen in den Ortsfeuerwehren, auch die Handhabung der Atemschutzgeräte und das Arbeiten innerhalb des Einsatztrupps zu vertiefen. Nicht die Schnelligkeit steht bei der Prüfung in Bronze und Silber im Vordergrund, sondern das Erlernte zu perfektionieren.

Die 27 zur Prüfung angetretenen Trupps aus den Bezirken Leibnitz, Graz-Umgebung, Radkersburg, Feldbach, Graz, Deutschlandsberg und Liezen, mussten in 5 Stationen ihr Können unter Beweis stellen.

Bei der Überreichung der Abzeichen - 11 Trupps erhielten Silber und 16 Trupps  Bronze - betonte Bezirksfeuerwehrkommandant LFR Dietmar Lederhaas die Wichtigkeit und die hohe Wertigkeit der Prüfung für den Ausbildungstand der Atemschutzgeräteträger.