Gemeinschaftsübung der Feuerwehren Pitschgau, Lateindorf, Eibiswald und Hörmsdorf

Am 11.09.2013 wurden um 18:30 Uhr die Feuerwehren Pitschgau, Lateindorf, Eibiswald und Hörmsdorf zu einem Einsatz gerufen.

Grund der Alarmierung war einerseits ein Brand im ehemaligen Gasthaus Schwender und andererseits ein durch Schaulustige verursachter Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person.

Die Aufgaben der Männer der Freiwilligen Feuerwehr Eibiswald bestanden darin, für den Zimmerbrand einen Reserve-Atemschutz-Trupp zu stellen. Die Rettung der sich im brennenden Zimmer befindlichen Person musste sodann durch das Fenster im ersten Stock erfolgen, da das Stiegenhaus zu schmal war.

Beim Verkehrsunfall sicherten die Florianis der FF Eibiswald mittels SRF die Schaufel des Traktors, welcher in einen Pkw gekracht war. Unter Zuhilfenahme des hydraulischen Rettungsgerätes konnte so zur eingeklemmten Personen vorgedrungen werden. Das Team des Roten Kreuzes rettete den Verletzten mittels Schaufeltrage aus dem Unfallwrack.

Nach rund einer Stunde war die Übung beendet und es wurden noch alle Beteiligten zur Nachbesprechung und einer Jause ins Rüsthaus der Feuerwehr Pitschgau eingeladen.

Die Gemeinschaftsübung zeigte wieder einmal wie hervorragend die Zusammenarbeit der einzelnen Feuerwehren untereinander und die gemeinsame Arbeit mit anderen Einsatzorganisationen funktioniert.

Im Einsatz standen:
FF Pitschgau
FF Hörmsdorf
FF Lateindorf
FF Eibiswald mit SRF und TLF
und ein RTW samt Mannschaft